Teresa Marie Pelka

Teresa-Marie Pelka

Ich bin eine Inzmühler Deern, aufgewachsen auf dem Cassenshof, nach dem Abitur unterwegs gewesen, bin ich jetzt seit knapp zehn Jahren wieder zurück in der alten neuen Heimat. Ich liebe das Hof- und Landleben mit all seinen Facetten, die Ruhe in der Natur, den Trubel auf dem Hof und das familiäre Umfeld. Dieses hält mir den Rücken frei, wenn ich ehrenamtlich unterwegs bin. Seit 2016 sitze ich im Gemeinderat. Noch immer bin ich fasziniert von der Vielseitigkeit, die dieses Amt bereithält. All die Hintergrundinfos die man bekommt, aber auch benötigt. Die Vielschichtigkeit, das Abwägen, umgeben von Bedenkenträgern und Vordenkern. Vieles dauert ewig und somit weitaus länger, als ich es mir in meinem naiven Leichtsinn vorgestellt hatte. Ich wünsche mir noch immer frischen Wind, neue Ideen und eine zukunftsweisende konstruktive Arbeit. Dabei so professionell, wie man es aus dem eigenen Berufsleben kennt und liebt und für ein gutes Arbeiten benötigt. Ich wünsche mir dabei junge, oder junggebliebene Köpfe an meiner Seite. Interessierte Bürger*innen, die mitgestalten wollen. Gleichzeitig kann ich es nur zu gut verstehen, wenn man in der Rushhour des Lebens zwischen Familiengründung, Hausbau und dem beruflichen Streben hierfür keine Nerven hat. Ich habe Lust auf Politik, die Verändert, Probleme ernst nimmt und neue Wege denkt. Ich möchte hierbei all diejenigen vertreten, die sich durch meine Worte angesprochen fühlen. Meine Herzensthemen sind die Jugendarbeit, die Entwicklung unseres Ortes zu mehr generationenübergreifendem Miteinander und natürlich ein Wachstum im richtigen Maß an der richtigen Stelle. Auch neue Bürger sollen unseren Ort für das lieben lernen, was ich noch aus meiner Kindheit kenne. Ich möchte Gutes bewahren und Neues gestalten. Ich bedanke mich bei all denjenigen, die mich hierbei unterstützen.